Skip to main content

Wischroboter: Die besten Bodenwischroboter im Vergleich 2022

Wischroboter Ratgeber - Die besten Wischroboter, Nasswischroboter, Bodenwischroboter Sie haben schon von Staubsaugerrobotern gehört aber wussten Sie, dass es auch so etwas wie Wischroboter gibt? Nein, denn das ist keine Science-Fiction-Phantasie: Diese kleinen, aber mächtigen Reiniger helfen Ihnen, Ihre Böden glänzender denn je zu halten. Es gibt drei Arten von Wischrobotern: Nasswisch, Trockenwisch-  sowie Saug Wisch Roboter.

Jeder von ihnen tut das, was sein Name verspricht: Ein Nasswischroboter spritzt Wasser auf den Boden, das den Schmutz aufweicht und löst, bevor er aufgewischt wird, während Kombi-Wischroboter in der Regel nasse, wiederverwendbare Mikrofaserpads verwenden, um Hartholzböden zu reinigen.

Achten Sie auch auf die Batterielebensdauer des Wischroboter, und je nach Wohnung sollten Sie prüfen, ob er über Boden- und Teppichsensoren verfügt. Eine Menge Anbieter wie iRobot, Kärcher, Vileda etc. bieten eine große Auswahl an Robotern an, mit denen sich nass oder trocken der Boden wischen lässt.

Welcher ist der beste Wischroboter? Lesen Sie verschiedene Wischroboter Tests und erfahren Sie welcher Putzroboter die versprochene Erwartung erfüllen kann. Wischroboter Testberichte geben einen Einblick in den wirklichen Betrieb, wodurch ein Fehlkauf ausgeschlossen werden kann. Wir zeigen Ihnen die besten Wischroboter im Vergleich. In unserer Vergleichstabelle finden Sie alle wichtigen Kriterien auf einem Blick.

 

Wischroboter Vergleich 2022 – Die besten Bodenwischroboter im Überblick

1234567
irobot-scooba-450-nasswisch-roboter Empfehlung moneual-me-770-style-roboter-staubsauger-mit-nasswisch-funktion Moneual ME685 test
Modell iRobot Scooba 450iRobot Braava 390TMoneual ME 770 StyleMoneual ME685Proscenic M8 PROBISSELL SpinWaveVileda Virobi Slim
Bewertung
Preis

451,00 € 574,18 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

230,20 € 325,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

290,99 € 541,37 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

467,61 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

499,00 € 549,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

299,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

32,02 € 59,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
TestberichtNicht VerfügbarTestberichtKaufenTestberichtNicht VerfügbarTestberichtNicht VerfügbarTestberichtKaufenTestberichtKaufenTestberichtNicht Verfügbar

Wischroboter Ratgeber – Alle wichtigen Infos im Überblick

Im Folgenden finden Sie unsere Top-Tipps für die effizientesten und fleißigsten Wischroboter im Jahr 2022. Kaufen Sie ein, und lassen Sie Ihr neues Lieblingsgerät an die Arbeit gehen! Der Frühjahrsputz wird jetzt sehr viel einfacher.



Was ist bei der Auswahl der besten Wischrobotern zu beachten?

Bei der Auswahl eines Wischroboters gibt es viele Dinge zu beachten, darunter fallen die Größe des zu reinigenden Raums, die Reinigungsfunktionen des Wischroboters und seine Akkulaufzeit. Bevor Sie sich für einen optimalen Wischroboter entscheiden, sollten Sie die folgenden Funktionen und Merkmale berücksichtigen, die die besten Wischroboter von der Masse abheben.

Funktionsweise

Einweg-Wischroboter, die nur Böden wischen, gehören in der Regel zu den preisgünstigsten Optionen. Hybridmodelle werden zu einem höheren Preis angeboten und können mehr Bodenreinigungsanforderungen erfüllen, da sie in der Regel sowohl wischen als auch saugen können.

Beide Arten von Wischern enthalten ein Reinigungspad, und die meisten verfügen über einen Behälter, der mit einer speziellen Reinigungsflüssigkeit oder Wasser gefüllt werden muss.

Hybridmodelle enthalten auch einen Staubbehälter, der nach dem Saugen entnommen und geleert werden kann.

Modelle, die nur zum Wischen geeignet sind, eignen sich für Benutzer, die in ihrer Wohnung überwiegend Hartböden haben und bereits einen normalen Staubsauger für die Reinigung von Teppichböden besitzen.

Gibt es in der Wohnung eine Mischung aus Hart- und Teppichböden oder sind keine separaten Staubsaugerroboter vorhanden, können die Hybridmodelle den höheren Preis wert sein.

Reinigungsfunktionen

Beim Kauf eines Wischroboters sind die Reinigungsmodi zu berücksichtigen. Jede Option kann verschiedene Reinigungsmodi haben, und die folgenden Optionen sind in der Regel enthalten.

Obwohl einige andere Wischroboter mit einem integrierten Wassertank ausgestattet sind, können Wischroboter ohne Wassertank zwar feucht wischen, jedoch muss der Benutzer die Reinigungstücher regelmäßig manuell anfeuchten. Bei Bodenwischrobotern mit Wassertank wird die Reinigungslösung entweder langsam auf die Wischer getropft oder direkt vor dem Gerät auf den Boden gesprüht. Integrierte Wassertanks bieten mehr Reinigungskraft.

Mikrofasertuch-Pads sind der Industriestandard für Wischköpfe. Die Art und Weise, wie der Wischkopf eingesetzt wird, hat einen entscheidenden Einfluss auf die Reinigungswirkung. Einige dieser Geräte schieben das feuchte Tuch einfach über den Boden, während andere mit einem rotierenden oder sich drehenden Wischkopf schrubben. Einige Modelle enthalten neben dem Mikrofaserwischkopf auch Bürsten für eine zusätzliche Reinigungswirkung.

Die stärkste Reinigungsleistung wird durch eine Kombination aus einem eingebauten Wassertank, einem Sprühstrahl vor dem Wischroboter, der den Schmutz löst, und der Schrubbfunktion erzielt.

  • Nasses Wischen: Der Wischroboter gibt eine große Menge an Reinigungsflüssigkeit ab und fährt mehrmals über den Boden, um ihn gründlich zu reinigen. Aus Sicherheitsgründen sollten Sie sich nicht in den Bereichen aufhalten, für die der Wischer programmiert ist, da diese Einstellung das Risiko von Ausrutschern und Stürzen erhöht.
  • Feuchtes Wischen oder Fegen: Beim feuchten Wischen oder Fegen gibt der Wischroboter weniger Flüssigkeit ab und fährt weniger oft über den Boden als beim Nasswischen. Wenn der Boden aus einem feuchtigkeitsempfindlichen Material wie Holz besteht, sollten Sie sich vergewissern, dass das Modell über einen Feuchtwischmodus verfügt, da bei dieser Einstellung nur eine minimale Flüssigkeitsmenge auf den Boden gesprüht wird und Schäden am Boden vermieden werden.
  • Trockenes Wischen oder trockenes Kehren: Beim Trockenwischen oder -fegen fährt der Wischroboter einmal über den Boden, um ihn zu reinigen und die Feuchtigkeit auf der Oberfläche aufzunehmen. Diese Zyklen können entweder nach dem Nasswischen oder Feuchtwischen ausgeführt werden, um den Boden zu trocknen, oder wenn die Böden leicht gereinigt werden müssen. Bei Hybridmodellen kann die Saugfunktion gleichzeitig mit dem Trockenwischen oder dem Kehrzyklus oder als separater Saugmodus ausgeführt werden.

Bodenbelag

Die Art des Bodens in Ihrer Wohnung ist ein entscheidender Faktor bei der Auswahl dieses Reinigungsgeräts. Wenn Ihr Haus hauptsächlich aus Laminatböden besteht, brauchen Sie einen Mopp, der nur eine geringe Menge Wasser benötigt, um Verformungen und andere Probleme zu vermeiden. Erfahren Sie hier, wie Wasser Laminatböden schädigt.

Ähnlich verhält es sich mit Fliesenböden, für die ein spezielles Reinigungsmittel benötigt wird. Er sollte vor allem in der Lage sein, die Fugen zwischen den Fliesen zu erreichen und zu reinigen. Die gute Nachricht ist, dass die meisten Roboter-Mopps harte Böden wie Fliesen, Laminat und Vinyl mühelos reinigen können.

Die schlechte Nachricht ist, dass es in manchen Wohnungen eine Vielzahl von Böden oder Teppichböden gibt und nicht nur eine Art von Boden, wie z. B. Holz. In diesem Fall sollten Sie sich für einen Hybrid-Roboter-Mopp entscheiden, der auch als Staubsauger fungieren kann.

Größe Ihrer Wohnung

Der nächste Punkt, an den Sie denken sollten, ist die Größe Ihrer Wohnung. Sie sollten insbesondere die Gesamtfläche Ihres Fußbodens berechnen.

Anhand dieser Größe können Sie das ideale Fassungsvermögen des Wassertanks und die Lebensdauer des Akkus bestimmen. Bei einer größeren Wohnung sollten Sie darauf achten, dass die Batterie und der Wassertank des Wischroboters lange genug halten, um Ihre Wohnung auf einen Schlag zu reinigen.

Die Fläche, die ein Wischroboter in einem einzigen Reinigungszyklus wischen kann, ist der Erfassungsbereich. Sie kann je nach Modell und Reinigungsmodus zwischen 100 und 1.000 Quadratmetern liegen. Da der Wischroboter in den Modi Nasswischen und Feuchtwischen mehr Durchgänge über den Boden macht, decken diese Einstellungen im Allgemeinen weniger Fläche in einem einzigen Reinigungszyklus ab.

Ermitteln Sie die Quadratmeterzahl des Bodens, der normalerweise gewischt wird, um die erforderliche Mindestfläche zu bestimmen. Kaufen Sie jedoch kein Gerät, das nur auf der Grundlage der Wischfläche arbeitet. Ein wichtiges Element der Leistung eines Wischroboters ist die Reinigungsleistung, die von mehreren Faktoren abhängt.

Filtersystem

Zweifellos werden beim Staubsaugen und Wischen von Böden Hautschuppen, Staub und Pollen in die Luft abgegeben. Unabhängig davon, ob Sie auf diese Verunreinigungen allergisch reagieren oder nicht, führen sie bei Ihnen zu Niesanfällen und Reizungen.

Um dies zu verhindern, brauchen Sie einen Wischroboter mit einem wirksamen Filtersystem, das alle diese Partikel auffängt, anstatt sie in der Luft zu verteilen. Am empfehlenswertesten sind HEPA-Filter, da sie selbst die kleinsten Staubpartikel auffangen können.

Geräuschpegel

Unabhängig davon, ob es sich um Hybridmodelle handelt oder nicht, erzeugen Wischroboter Lärm. Einige sind jedoch lauter als andere.

Die Standardeinheit zur Messung des Geräuschpegels ist Dezibel (dB). Je höher die Dezibelzahl, desto lauter ist das Gerät. Wenn Sie also Hausbewohner oder Haustiere haben, die sehr lärmempfindlich sind, sollten Sie einen Wischroboter mit niedrigeren Dezibelzahlen wählen.


Lohnt es sich einen Wischroboter kaufen?

Ja, vor allem für Familien mit Haustieren oder kleinen Kindern oder für alle, die ihre Böden sauber halten wollen, ohne zu viel Zeit oder Energie aufzuwenden. Die meisten Wischroboter können unter niedrige Möbel gelangen und in Ecken und an Kanten entlang reinigen, aber sie funktionieren am besten, wenn Sie den Raum aufräumen und begradigen, bevor Sie mit dem Wischen beginnen: Wie ihre Staubsaugerroboter-Pendants können auch die Wischroboter an kleinen Hindernissen hängen bleiben und in Räumen mit vielen Möbeln durcheinander geraten.

Genau wie bei der Verwendung eines herkömmlichen Eimers und Mopps müssen Sie zuerst Flusen und Staub aufsaugen oder auffegen. Größere Verschmutzungen müssen Sie immer noch manuell beseitigen: Sehr schwere Verschmutzungen können für Wischroboter eine Herausforderung sein, aber sie sparen Zeit und verhindern, dass sich Schmutz ansammelt, so dass Sie weniger arbeits- und zeitintensive Tiefenreinigungen durchführen müssen.

Wischroboter dienen in erster Linie der Bequemlichkeit. Sie sollen unser Leben einfacher machen. Dennoch sind diese Reinigungsroboter nicht billig. Die Investition in einen guten Wischroboter lohnt sich vor allem deshalb, weil er uns eine Menge Zeit spart. Zeit ist eine wertvolle Ressource, und wir können es uns nicht leisten, sie zu verschwenden.

Anstatt einen ganzen Nachmittag mit dem Wischen des Hauses zu verbringen, könnten Sie diese Zeit mit Ihren Lieben verbringen, ein neues Rezept lernen oder einen Arbeitsbericht fertigstellen. Sicher, ein oder zwei Stunden pro Woche für die Reinigung aufzuwenden, mag nicht viel erscheinen. Aber wenn man es zusammenzählt, ist das wertvolle Zeit, die man für andere Aktivitäten nutzen könnte.



Positive Eigenschaften von guten Wischrobotern

Raumerkennung

Ein weiterer nützlicher Punkt ist die Raum- und Hinderniserkennung. Der Wischroboter erkennt die Räume wieder und kann Hindernissen gekonnt ausweichen.

Die Raumerkennung ist nützlich für die manuelle Eingabe der gewünschten Reinigung. Einfache Modelle arbeiten oft mit einzelnen Kollisionssensoren, das heißt der Wischroboter fährt gegen ein Hindernis und ändert seine Laufrichtung. Neuere Modelle bzw. modernere Reinigungsroboter besitzen Ultraschall- oder arbeiten anhand von Infrarot-Lichtstrahlen, um durch Reflexionen den Abstand zwischen dem Roboter und einem anderen Objekt zu ermitteln.

Es gibt nur eine Handvoll Wischroboter die in der Lage sind sich in einem Raum zu orientieren. Wie bereits erwähnt reagieren die Roboter oft nur durch Kollision oder durch die Abmessung der zu reinigenden Fläche. Aber es gibt bereits Wischroboter die einen Plan der Räume erstellen können. Um Treppen oder anderen Hindernissen ausweichen zu können, muss der Roboter über Absturzsensoren verfügen, damit er diese erkennt und umfahren kann.

Programmierte Reinigung

Stellen Sie sich vor, Sie kommen nach Hause und finden eine saubere, keimfreie und glänzende Umgebung vor.

Sicherlich bequem. Diese Funktion ist jedoch auch für Allergiker von Vorteil. Wenn Sie nach Hause kommen, liegen keine Staubpartikel mehr in der Luft.

In den meisten Fällen können Sie den Wischroboter so konfigurieren, dass er zu einer bestimmten Uhrzeit, aber auch an bestimmten Tagen arbeitet. Wenn Sie möchten, können Sie den Roboter also für Wochentage programmieren und am Wochenende eine gründlichere Reinigung durchführen.

Schwer zugängliche Bereiche reinigen

Wenn Sie Ihr Haus wischen, wischen Sie wahrscheinlich um die Couch, das Bett und andere Möbel herum, vernachlässigen aber das Wischen darunter.

Schließlich haben Sie nicht genug Zeit, um diese großen Möbel umzustellen. Mit einem Wischroboter können Sie jedoch jeden Bereich Ihrer Wohnung reinigen, auch die schwer zugänglichen Stellen.

Punktuelle Reinigung

Einige Wischroboter verfügen über einen Punktreinigungsmodus. Das ist praktisch, wenn Sie einen bestimmten Bereich reinigen möchten, der verschüttet, verschmutzt oder verschmutzt ist.

Hybrides Wischen und Saugen – Saug und Wischroboter

Wäre es nicht überaus praktisch einen Reinigungsroboter zu haben, der Staubsaugen und danach Nasswischen würde?

Einige Hersteller, darunter auch große Namen wie Vileda und DirtDevil, preisen Roboter an, die genau eben diese zwei Dinge tun können.

Dabei muss der Reinigungsroboter nicht einmal teuer sein. Der Wischroboter ist demnach in der Lage staubzusaugen, ehe er seine Wischfunktion verwendet. So wird Ihr Boden optimal gereinigt und Sie selber mussten nichts dafür tun, außer den Roboter vor der Betriebnahme vorzubereiten. Welche Reinigungsroboter diese Kombination anbieten und wie sie sich Preis-Leistungstechnisch schlagen erfahren Sie in unserer Vergleichstabelle.

Hybride Wischroboter sind zum Saugen und Wischen konzipiert. Sie können auch auf einer Vielzahl von Oberflächen eingesetzt werden, seien es Fliesen oder Holzböden.

>> Weitere Informationen zu Saug und Wischroboter finden Sie hier

Absperrungen und virtuelle Wände

Über diese Funktion verfügen nicht alle Wischroboter. In der Regel umfassen die einfachen Modelle lediglich Kollisionssensoren. Das bedeutet wenn diese an ein Hindernis geraten, ändern sie ihre Laufrichtung und bewegen sich weiter.

Modernere Modelle besitzen Ultraschall- oder Infrarot-Lichtsträhle. Diese Sensoren messen den Raum ihrer Umgebung ab, um somit die Hindernisse zu erkennen und gar nicht erst mit ihnen kollidieren. Es gilt zu achten das Wischroboter, die lediglich über Kollisionssensoren verfügen wenigstens Absturzsensoren besitzen, da diese Reinigungsroboter sonst schnell bei einem Treppenabsatz hinunter fallen würden. Bei den moderneren ist solch ein Hindernissensor in der Regel fest mit verbaut.

Barrieren verhindern, dass der Wischroboter in bestimmte Bereiche eindringt. Sie finden Bodenwischroboter mit magnetischen Barrieren, Laserbarrieren oder virtuellen Barrieren, die Sie auf einer Karte in der App einzeichnen.

Wenn Sie ein Haustier besitzen, werden Sie die Möglichkeit, eine virtuelle Barriere einzurichten, sehr schätzen. Mit einer virtuellen Wand müssen Sie nicht befürchten, dass der Wischer den Futternapf Ihres Hundes oder Ihrer Katze umwirft.


Zusätzliche Funktionen

Es gibt zwar einfache Wischroboter auf dem Markt, aber es gibt auch Optionen mit praktischen Zusatzfunktionen. Einige zusätzliche Funktionen tragen dazu bei, die Reinigungseffizienz, die Autonomie und die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.

Im Folgenden sind einige dieser zusätzlichen Funktionen aufgeführt.

  • Sensoren: Möbel oder Treppen können den Weg des Wischroboters unterbrechen, aber die meisten sind mit Sensoren ausgestattet, um solche Hindernisse zu umgehen. Die fortschrittlichsten Modelle verfügen über Sensoren, die so intelligent sind, dass sie nur in vordefinierten Bereichen des Bodens reinigen.
  • Reinigungszeitpläne: Fortgeschrittene Wischroboter ermöglichen eine Reinigung nach Zeitplan für ein vorher festgelegtes Datum und eine vorher festgelegte Uhrzeit. Diese optionale Funktion ist praktisch, wenn Sie zu Hause während der Arbeit oder im Urlaub den Boden aufräumen möchten. Ohne diese Funktion muss der Roboter manuell gestartet werden, was hilfreich sein kann, wenn er einmal aus einer festgefahrenen Position herausgezogen werden muss.
  • Steuerungsmechanismen: Die meisten Modelle verfügen über Bedienelemente zum Starten, Stoppen und Navigieren, die sich am Wischroboter selbst oder auf einer mitgelieferten Fernbedienung befinden. Fortschrittlichere Geräte lassen sich auch über Smartphone-Anwendungen oder per Sprachbefehl steuern. Dies kann von Vorteil sein, wenn der Boden-Wischroboter nicht in der Nähe ist oder wenn auf engem Raum gereinigt werden muss.
  • Zugang zu Ecken: Die meisten Wischroboter sind in der Lage, Ecken zu reinigen, sofern keine Hindernisse vorhanden sind. Obwohl die meisten dieser Geräte rund sind, bieten quadratische Ausführungen einen Vorteil für den Zugang zu Ecken.
  • Schmutzentsorgung: Um optimale Ergebnisse zu erzielen, müssen die Wischroboter zunächst den Boden wischen. Hybride Wischer können beide Aufgaben übernehmen, und einige leeren sogar automatisch ihre eigenen Schmutzkammern. Beim Wischen sammelt sich der Schmutz auf den Wisch-Pads, die nach dem Wischen entfernt werden können.
  • Automatische Abschaltung: Die meisten Wischroboter verfügen über eine automatische Abschaltung. Wenn der Batteriestand oder der Wasserstand niedrig ist oder sich das Gerät in einem zerfetzten Hundespielzeug verheddert, wird es automatisch angehalten, um mögliche Schäden zu vermeiden. Einige Geräte erkennen auch, dass der Reinigungszyklus abgeschlossen ist, und kehren in die Ladestation zurück, um in den Schlafmodus zu wechseln.

Tragbarkeit und Mobilität von Wischrobotern

Je kleiner und leichter der Wischroboter ist, desto leichter lässt er sich je nach Bedarf von Raum zu Raum, von Etage zu Etage oder zur und von der Ladestation transportieren. Während Wischroboter mit einer längeren Akkulaufzeit in der Regel größer und schwerer sind, müssen kleinere Modelle häufiger aufgeladen werden. Dies kann den Reinigungsprozess zeitlich etwas verlängern. Durch die automatische Ladefunktion, ist dies allerdings kein Nachteil, da der Wischroboter automatisch zur Ladestation zurückkehrt und sofort mit dem Reinigungsprozess beginnt, sobald der Akku aufgeladen ist.


Empfehlung: Saug und Wischroboter 2022 im Test – Video

Empfehlung iRobot Braava 390T

230,20 € 325,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
TestberichtKaufen

Wie funktioniert die Navigation & Raumerkennung in einem Wischroboter ?

Zunächst einmal kann nicht jeder Wischroboter diese Spezifikation vorweisen. Hat ein Reinigungsroboter dieses Feature, so navigiert der Roboter die zu reinigende Fläche auf der Grundlage seiner Set-Programme. Der Wischroboter findet seinen Weg um mit einer Reihe von Reinigungsmuster wie z. B. zirkuläre oder spiralförmige Muster, Zick-Zack oder Kreuzung, etc. Ein bevorzugtes Reinigungsprogramm kann durch eine simple Tastenfolge in den Roboter eingebettet werden, sodass eben dieses Muster für die nächste Reinigung gespeichert ist. Es gibt einige Wischroboter, die eine extra Technologie verbaut haben die sich „virtuelle Wand“ nennt. Diese Technologie ermöglicht es dem Roboter anhand eines Infrarot-Lichtstrahls Wände zu erkennen und somit ermöglicht somit eine Raumerkennung. Weitere Sensoren dienen zur Oberflächenerkennung, um den Boden zu erkennen. So weiß der Reinigungsroboter auf was für eine Art Fläche er arbeiten muss, um effizientere Leistung zu erbringen.


Welches Budget sollten Sie für einen guten Wischroboter einplanen?

Zunächst sollte man sich darüber klar sein, wie viel man bereit ist auszugeben. Dazu können Sie gerne unsere Vergleichstabelle nutzen`, um zu sehen was die aktuellen Top-Modelle kosten und sich einen Überblick zu verschaffen, welche Funktionen diese besitzen. Das Budget ist wichtig, da bei Reinigungsrobotern der Leitsatz gilt „Qualität hat ihren Preis“. Wie bereits erwähnt kann man sich zum Einstieg erst einmal einen einfachen Wischroboter für unter 300€ zulegen. Testsieger und leistungsstarke Geräte kosten dagegen ca. zwischen 500 und 1000 Euro aufwärts. Überlegen Sie also erst einmal wie viel Budget ihnen zu Verfügung steht und ob es sich damit lohnt einen Wischroboter zu kaufen.


Akkulaufzeit vs Ladezeit

Dieser Aspekt ist sehr wichtig. Ladet das Gerät länger als es arbeitet und rentiert sich das Ergebnis gegenüber dem Stromverbrauch? Grade bei etwas günstigeren Geräten fällt auf, dass diese eine sehr lange Ladezeit in verschiedenen Wischrobotern Tests aufgewiesen haben. Dagegen waren die Laufzeiten dann eher mäßig. Ein Wischroboter sollte eine akzeptable Ladezeit mit einer angemessenen Betriebsdauer vorweisen können.

In unseren Berichten zu den einzelnen Wischroboter finden Sie ausführliche Intormationen zu der Leistung der einzelnen Geräte.


Wischroboter FAQ – Antworten zu häufig gestellten Fragen

Wie der Name schon sagt, sollte ein Wischroboter zunächst einmal den Boden wischen können. Allerdings gibt es auch Modelle die eine Trockenwisch- und sogar noch eine Staubsauger Funktion vorweisen. Je nachdem was Sie möchten, sollten Sie vor dem Kauf auf diese Komponenten achten. Je nach Laufleistung, kann der Reinigungsroboter ein Zimmer effizient reinigen. Das kann je nach Modell unterschiedlich lange dauern. Wenn man die kleine Haushaltshilfe erst einmal richtig auf seine Bedürfnisse konfiguriert hat, arbeitet es von ganz alleine. So können Sie sich in der Zeit um andere Dinge kümmern und Ihr Wohnraum ist blitzblank.

Leistung ist wichtig, wenn es um Roboter-Reiniger geht. Diese müssen die Möglichkeit geben, verschiedene Oberflächen zu reinigen. Ebenso sollten die Wischroboter einen Zeitplan gewährleisten, sodass sie automatisch und nach Plan reinigen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Staubsaugern, können die Wischroboter mit neuer Software für effizientere Reinigungsprogramme aufgerüstet werden.

Ein Reiniungsroboter hat einen Motor, um Reinigungstücher oder Saug- und Rotationsbürsten in Betrieb nehmen zu können, sodass Schmutz effizient beseitigt wird. Ein Wischroboter verwendet meistens zwei Antriebsräder sowie ein oder mehrere Rollenräder, um sich in alle Richtungen fortbewegen zu können.

Zudem besitzen diese intelligenten Putzroboter eine Vielzahl von Sensoren in der Maschine, die z. B. Informationen über das Umfeld liefern, sodass Hindernisse erkannt und umfahren werden können. Des Weiteren haben fast alle Reinigungsroboter eine Dockingstation, deren Hauptmerkmal darin besteht die Batterien oder den Akku zwischen den Reinigungsaufgaben wieder aufzuladen. Ebenso ist es der Ort, an dem der Roboter bei nicht Nutzung, wartet.

Solange Sie einen qualitativ hochwertigen Wischroboter kaufen, ja. Saug und Wischroboter in Kombination sind immer am besten, da sie das Beste aus beiden Welten vereinen und die Reinigung schneller erledigen. Sie sind auch in der Lage, selbst die hartnäckigsten Flecken auf dem Boden zu entfernen.

Es ist nicht notwendig, den Wischroboter während der Benutzung genau zu überwachen. Viele Wischroboter haben eingebaute Sensoren, die ihnen helfen, Hindernissen auszuweichen und Stürze zu vermeiden, sind Zeitgesteuert und kehren nach dem Reinigungsprozess direkt zur Ladestation zurück.

Das hängt ganz von der Art des Wisch- und Staubsaugroboters ab, den Sie kaufen möchten. Bei einigen Geräten müssen Sie möglicherweise ein zusätzliches Reinigungspad oder Mikrofasertuch kaufen, und bei anderen gibt es nicht einmal eine eigene Dockingstation. Achten Sie daher auf die ausgewiesene Ausstattung der Wischroboter, bevor sie sich diesen bestellen.

In der Hinsicht unterschieden sich die Produkte in ihrer Klasse. Je nach Preis erhält man auch mehr Leistung. An sich reicht aber auch ein mittelklassiges Produkt völlig aus. Bei den günstigeren Wischrobotern kann es schwieriger werden. Aus diversen Wischrobotern Test haben wir entnommen, dass diese nicht optimal arbeiten und Schmutzrückstände hinterlassen. Nichtsdestotrotz sollte man sich immer Vergleiche einholen, denn nicht jedes günstige Produkt ist schlecht.

Bei den höher klassifizierten Reinigungsrobotern kann man das erwarten, wofür man auch bezahlt. Man sollte trotzdem darauf achten, für welche Oberflächen die Wischroboter ausgelegt sind, denn bei manchen Wischrobotern Tests haben wir erfahren, dass diese im schlimmsten Fall das Laminat verkratzen können oder sogar bei Fugen stehen bleiben, da die Roboter es als Hindernis wahrnehmen.

Alles in allem sind die Wischroboter eine gute Idee, vorallem für Menschen die nicht die Zeit haben oder in der Lage sind ihren Wohnraum sauber zu halten. Einfach den Zeitplan und Aufgabenbereich des Wischroboters einstellen und in Ruhe die Wohnfläche reinigen lassen.

Wenn Sie keine Kombination aus Staubsauger und Wischroboter möchten und nur harte Oberflächen zu Hause haben, reicht ein Wischroboter ohne Saugfunktion vielleicht aus. Im Vergleich zu höherwertigen und hybriden Modellen ist dies auch eine viel wirtschaftlichere Wahl, da Sie dabei etwas Geld sparen können.

Je nachdem was Sie selbst für Ansprüche und Erwartungen haben variiert der Preis. Es handelt sich hier wie bei jedem anderen Produkt. Je höher die Leistung, desto höher wird der Preis. Wenn Sie allerdings erst einmal in diese neue Technik rein schnuppern möchten, empfiehlt es sich ein Einsteigermodell für unter 100€ anzuschaffen. So haben Sie die Möglichkeit das ganze erst einmal auszuprobieren, um zu sehen, ob es überhaupt etwas für sie wäre, ehe Sie direkt unsicher zu viel bezahlen.

Vor einem Kauf sollte man definitiv sich einige wichtige Informationen einholen. Grade bei solch einer relativ neuen Technologie sollte man auf gewisse Aspekte genauer hinsehen. Akkulaufzeit, Absaugstationen, Sensorik etc. sind nur ein geringer Teil worauf Sie zu achten haben, bevor Sie sich einen neuen Wischroboter nach Hause holen.  Worauf Sie achten sollten und was es abzuwägen gilt erfahren Sie ausführlich im in unserem Ratgeber.

Auch der beste Wischroboter ist auf Hilfe angewiesen. In der Regel verfügen die Wischroboter über zwei Behältnisse im Inneren. Eins muss vor jeder in Betriebnahme mit Reinigungswasser, also Wasser und ein Reinigungsmittel ihrer Wahl, befüllt werden. Das zweite Behältnis füllt sich während der Reinigungsarbeit mit Schmutzwasser. Dieses muss nach jeder getanen Arbeit geleert werden, sodass der Wischroboter effizient weiterarbeiten kann, sobald Sie ihn wieder in Betrieb nehmen. Neue Modelle besitzen hingegen eine Absaugfunktion, sodass sich das Schmutzwasser einfach aus einem Behälter in der Absaugstation entnehmen lässt. Vorteil an dieser Erweiterung ist, dass der Schmutzwassertank des Wischroboters ständig geleert wird, sobald dieser befüllt ist.

Fazit – Wischroboter nehmen einen Großteil der Arbeit ab

Die kleinen Haushaltshilfen werden angepriesen, dass man selbst keinen Handschlag mehr tun muss. Das funktioniert allerdings nur in der Theorie. Der Wischroboter erleichtert allerdings die Reinigung der vereinzelnden Räume. Das heißt die kleinen Reinigungsroboter vergrößern Ihre eigenen Putz Zyklen. Wenn einem die Reinigung der Roboter selber als ausreichend empfindet, der wird nicht in der Theorie nie wieder wischen müssen. Aber in diversen Wischroboter Tests zeigten die Ergebnisse, dass die kleinen Haushaltshilfen kleine Schmutzrückstände hinterlassen und nicht ganz die Ecken abfahren, sodass Schmutz auch mal liegen bleiben kann.

Dennoch raten wir zu einem Kauf, da die Wischroboter, gerade in Kombination mit einer Saugfunktion ein riesen Fortschritt im Haushalt darstellen und Tierhaare wie auch übliche Verschmutzungen bestens beseitigen. Die kleinen Haushaltshilfen arbeiten sehr effizient und strecken die eigentlichen Reinigungszyklen. Das heißt Sie müssen nicht mehr sooft putzen wie vorher. Schauen Sie sich unsere Empfung an, die Sie mit Sicherheit nicht bereuen werden.

Wischroboter im Angebot

Proscenic M8 PRO

499,00 € 549,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
iRobot Roomba e6 (e6192)

279,99 € 349,34 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
iRobot Braava jet m6 (m6134)

449,00 € 699,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
Empfehlung
iRobot Braava 390T

230,20 € 325,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen

Aus dem Ratgeber-Magazin:

Saug und Wischroboter – Diese kleinen Putzroboter können beides!

saug und wischroboter

Der Trend zum Haushaltshelfer steigt ständig an. Immer weniger Zeit bleibt für persönliche Dinge. Fast jeder zweite Haushalt trägt sich mit dem Gedanken, einen Saug- oder Wischroboter anzuschaffen. Doch wo liegen die Unterschiede? Bei der Wahl des passenden Wisch Roboter sollte einiges beachtet werden. Welche Bedürfnisse werden an einen Saugroboter gestellt? Oder soll es doch […]

Staubsauger-Roboter oder Nasswischroboter? – Beide Varianten im Vergleich

 Staubsauger-Roboter oder Nasswischroboter? – Beide Varianten im Vergleich Die Medien erwähnen inzwischen immer häufiger die hilfreichen kleinen Reiniger. Die zeitgenössischen Reinigungshelfer, wie Saugroboter und Wischroboter sind eine nützliche Unterstützung bei der täglichen Reinigung. Sie drehen vollautomatisch und eigenständig ihre Runden, um den Boden zu saugen oder zu wischen. Unzählige Modelle und Varianten sind dabei bereits […]

Wischroboter Kaufberatung – Alle wichtigen Informationen für Neueinsteiger!

Zunächst stellt sich die Frage, was ein Wischroboter überhaupt kann. Der Handel bietet Wischroboter mit der Saugfunktion und auch mit den Funktionen Saugen und Wischen an. Inzwischen sind auch Modelle mit einer Kombination beider Funktionen erhältlich. Diese Wischroboter können in einem Arbeitsgang sowohl saugen, als auch wischen. Wenn man sich mit dem Gedanken trägt, einen […]

Wischroboter für Laminat und Fliesen – Vollautomatisch den Boden reinigen

wischroboter für laminat

Die kleinen flinken Helferlein können die tägliche Reinigungsarbeit vollautomatisch übernehmen. Der Wischroboter für Laminat und Fliesen bietet sich als ein flacher, emsiger Wischroboter an, der die tägliche leidige Reinigung übernimmt. Worauf ist zu achten? Die Funktionsweise der Wischroboter für Laminat und Fliesen sind in ihrer Funktionsweise ähnlich. Sie kommen wahlweise in einem runden oder eckigen […]


Den Boden zu wischen oder zu saugen ist eine lästige Angelegenheit. Gerade wenn man Tiere und Kinder in Haus hat wird diese Aufgabe zu einer Dauerarbeit, welche man nur schwer hinterherkommt. Krümel, Staub und Tierhaare sammeln sich auf dem Boden und werden bei Laufen durch die Wohnung getragen. Eine regelmäßige Reinigung des Bodens bleibt dabei nicht aus. Herkömmliche Vorgehensweisen sind sehr zeitaufwendig.

Unsere Top 4 der besten Wischroboter 2022

iRobot Scooba 450

451,00 € 574,18 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Empfehlung
iRobot Braava 390T

230,20 € 325,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Moneual ME 770 Style

290,99 € 541,37 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Moneual ME685

467,61 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.